Die Essenz des Social Dancing – Podcast Episode #1

 

Willkommen in der allerersten Episode von Social Dancing Podcast! Wie aufregend!

Ab heute wird jeden Sonntag um Punkt 8 Uhr eine neue Folge im Podcast Player deiner Wahl erscheinen – von Apple bis Spotify und alles dazwischen. 🙂

(Klicke im oberen Podcast Player ganz rechts unten auf den Share Button, um diese Episode in deiner Podcast App anzuhören.)

Du fragst dich vielleicht, wie das überhaupt funktionieren soll – Tanzen “nur” über ein Audio-Medium zu “konsumieren”…
Du würdest dich wundern, wieviele Ebenen und Aspekte Social Dancing hat, die sogar noch besser aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachtet werden.

Jedenfalls dreht sich in der heutigen Episode, Überaschung!, alles um Social Dancing! Logisch!

Wir schauen uns die Definition des Social Dancing an, was Social Dancing ist, was es nicht ist und was alles dazu, bzw. nicht dazu gehört.
Vor allem wollen wir ein wenig hinter das offensichtliche blicken und uns ansehen, worum es da eigentlich in Wirklichkeit den meisten von uns geht, wenn wir tanzen.

Wenn du der Meinung bist, der Social Dancing Podcast bringt dir einen Mehrwert, dann abonniere ihn auf deiner bevorzugten Podcast Plattform und vor allem teile ihn mit deinen Tanzfreunden.

Dance And Make A Difference

Related Articles

Responses

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. herzlichen Glückwunsch zur ersten Podcast Episode. Wie immer und ich habe nichts anderes von Euch erwartet, eine für mich perfekte Presentation.

    Es macht richtig Spaß zuzuhören und es hat auf jeden Fall Nährwert. Ich für meinen Teil wusste tatsächlich nicht genau, was mit Social Dancing überhaupt gemeint ist.

    Macht bitte weiter so, ich freue mich schon auf die nächsten Folgen.

    Viele Grüße aus dem sonnigen Rheingau 😀👍

  2. Ebenfalls herzlichen Glückwunsch zur ersten Folge!

    Es ist zwar erwiesener Maßen falsch, Social Dancing als basierend auf Lead & Follow zu definieren (Gegenbeispiel siehe z. B. hier https://www.youtube.com/watch?v=kJF4bkkh0IY ) – aber eure Energie und Motivation finde ich großartig und wir sind ja alle auf einem Weg in eine bessere Zukunft.

    Drücke weiterhin uns allen die Daumen!
    Beste Grüße aus Freiburg

    1. Hmmm… erwiesener Maßen… so würde ich das nicht bezeichnen. Wer hat es denn erwiesen?
      Ein schwieriges Terrain, mein Lieber…
      Jedenfalls, in der nächsten Episode kommt eine genauere Verdeutlichung dieser Definition… Bin dann gespannt, was du sagst. 😉

      1. Es reicht ein Beispiel um eine Behauptung zu widerlegen. Da es mindestens ein Beispiel gibt, ist es dadurch erwiesen.
        Bin immer gerne gespannt auf eure Verdeutlichung, es sollte jedoch klar sein, dass Lead&Follow nicht ein Grundprinzip ist, sondern auf einem Paartanz-Grundprinzip aufbaut und dieses beachten muss, um Paartanz zu sein.
        LG Marius

        1. Lieber Marius!
          Danke dir für deine Kommentare.
          Vielleicht reden wir auch manchmal nur durch unterschiedlich verwendete “Begriffe” aneinander vorbei!?
          Wie nennst du die Kommunikation bzw. den Dialog im Paar während des Tanzens?
          Liebe Grüße,
          Conny

          1. Liebe Conny,

            danke! Nun, damit niemand am anderen vorbei reden muss, ist eine gute Klärung der Begriffe wichtig, denke ich. Es entstehen sonst Missverständnisse, die hinter zusätzliche Zeit und Energie verbrauchen.

            Für ein klares Verständnis zum Thema Führen (und zum Thema Paartanz) ist es mir daher wichtig, zu klären, was Führung ist und was Führung nicht ist. So wären in der Kommunikation im Paar zunächst zwei Schichten voneinander zu trennen. Die grundlegende Schicht ist diejenige, wo wir einander beobachten und uns an die Bewegung des anderen anpassen, sie begleiten. Das kann man als “folgen” bezeichnen, es ist jedoch kein Folgen im Sinne des Führungskonzepts, denn es gibt hier keine Intention einer Führung. Das passende Wort ist hier also “begleiten”. Es ist in dem Sinn ein Dialog, da jeder von uns durch die eigene Bewegung “spricht” und wir uns gegenseitig beobachten, also einander “zuhören”. Offensichtlich ist diese Kommunikation vollkommen symmetrisch, es gibt hier keine unterschiedlichen Rollen. Beide Tänzer:innen nutzen und benötigen die gleichen Fähigkeiten. Es ist die Analogie zu einer normalen Unterhaltung zwischen zwei Menschen im Bezug auf ein Thema.

            Ein Rollenspiel wie z. B. “Führen und Folgen” ist dann eine zusätzliche Schicht, welche auf diesen Fähigkeiten aufbaut. Führen&Folgen definiert sich dadurch, dass wir bestimmten Bewegungen/Aktionen eine bestimmte Bedeutung zuweisen und Regeln, wie mit diesen Bedeutungen während des Spiels umgegangen werden soll. Die genutzten Bewegungen und deren Bedeutung ist selbstverständlich den beiden Teilnehmer:innen von vorn herein bekannt, damit der entsprechende Austausch möglich ist.

            Die erste Schicht wäre das, was ich persönlich als Verbindung oder “Connection” bezeichnen würde. Diese Verbindung hat jedoch, wie gesagt, mit Führung nichts zu tun. Es ist einfach die unerlässliche Grundlage für ein jegliches Miteinander.

            Soweit etwas klarer? Ist ja nicht das erste Mal, dass wir darüber reden, aber vielleicht braucht es ein paar Anläufe für alle Beteiligten 🙂

            Liebe Grüße
            Marius

          2. Lieber Marius!
            Danke für die Erklärung – da sind wir komplett konform 🙂

            Und genau so unterrichten wir den Dialog im Paar aus. “Lead&Follow” bedeutet für uns Dialog ohne zugewiesene Rolle des Leaders & Followers per se.
            Connection als grundlegende Verbindung, genau so wie du es beschrieben hast – allerdings sehen wir es als Teil des Dialogs, weil ohne Connection dieser nicht zustande kommen würde.
            Deswegen vereinfachen wir die Säule mit dem Begriff “Lead&Follow” – und ich denke, dass es da manchmal bei dir und uns zu “Mißverständnissen” kommt.
            Freue mich, dass es nun zumindest für uns klarer geworden ist, wo man noch besser definieren könnte bzw. dass wir eigentlich mit unseren Erfahrungen konform sind 🙂
            Lg Conny

          3. Kleine, aber wichtige Anpassung… “…Das kann man als “folgen” bezeichnen, es ist jedoch kein Folgen im Sinne des Führungskonzepts, denn es gibt hier erstens keine Intention einer Führung und zweitens auch keine Absprache oder Einschränkungen darüber, wie hier zu folgen wäre.”

  3. Liebe Conny,

    na das ist doch sehr schön, wenn wir konform sind!

    Klarheit der Gedanken ist ja auch für unsere Tanzschüler:innen von wertem Vorteil.

    Zu Mißverständnissen (nicht nur zwischen uns) kommt es, wenn der Begriff Lead&Follow dort verwendet wird, wo es nicht um Lead&Follow geht. Lead&Follow definiert sich dadurch, dass es zugewiesene Rollen gibt. Wir können gerne dort, wo es keine zugewiesenen Rollen gibt, den Begriff einfach als fehl am Platz betrachten und die Dinge bei dem Namen nennen, welcher auf sie zutrifft. Ist fürs Verständnis hilfreicher 😉

    Die Verbindung ist ein Dialog. Wenn es kein Dialog ist, dann ist es keine Verbindung.

    Ohne eine Verbindung ist grundsätzlich keine Art von Dialog möglich. Das ist intuitiv einleuchtend.

    Dialog bedeutet _nicht_ automatisch Lead&Follow, denn grundlegende Verbindung ist ein Dialog ohne Rollenzuweisung, also ohne Lead&Follow. Dieser vollkommen symmetrische Dialog ist auch der für den Paartanz wesentliche, mit welchem wir beim Tanzen uns die meiste Zeit über beschäftigen. Eine Reduzierung des Begriffs Dialog auf den Begriff Lead&Follow ist daher nicht nur nicht zulässig, sondern auch nicht sinnvoll.

    Wenn du also schreibst “Deswegen vereinfachen wir die Säule mit dem Begriff “Lead&Follow””, dann scheint es hier zunächst einen Widerspruch zu geben. Ich stimme daher gerne zu, dass es sinnvoll ist, sich mit den Definitionen zu beschäftigen und den Formulierungen, die wir an andere weitergeben.

    Ein typischer weit verbreiteter Fehlschluss aus so einer Reduzierung ist, wenn der Follower eine Bewegung ausführt, ohne die entsprechende Führung abgewartet zu haben und der Leader dann sagt “Hey, du hast geführt!” – Nein, nichts dergleichen ist passiert. Es gab hier weder die Intention einer Führung, noch wurden aktiv Führungsimpulse vom Follower an den Leader abgegeben. Eine also eigentlich vollkommen logikfreie frustgeladene Behauptung – ein Versuch, alles irgendwie im Rahmen von “Lead&Follow” erklären zu wollen, ohne überhaupt ein klares Verständnis für die Basics in Paartanz-Kommunikation zu haben. Das können wir definitv besser 🙂

    Auf eine weiterhin spannende und (hoffentlich) gelungene Kommunikation!

    Liebe Grüße
    Marius

    1. Danke für die Zeilen – wir werden darüber nachdenken.
      Unsere Erfahrung der letzten Jahrzehnte hat gezeigt, dass es für die erfolgreiche Vermittlung unseres Gedankens in unserem Unterricht wichtig ist, die Menschen mit bekannten Begriffen abzuholen und diese neu zu definieren.
      Wir haben auch – wie du beschrieben – versucht, andere Begriffe zu verwenden bzw. abstrakter zu formulieren – dies hat jedoch dazu geführt, dass viele nicht mehr mitkonnten oder wollten.
      Man muss sich ja bewusst sein, dass nicht alle “Nerds” sind wie du und wir. 😉

      Gerne denken wir über Verbesserung in der Formulierung nach – wobei wir die Vermittlung dieses Dialogs in unserem Unterricht mittlerweile schon sehr ausgefeilt haben – aber Verbesserungspotential gibt es natürlich immer. 😉

      Und P.S. für uns scheint es zielführender, unsere Tänzer*innen langsam von ihrem vertrauten in ihrer Tanzschule “Erlernten” in eine andere Dimension zu führen. 😉

      Freue mich auf den sicher weiterhin gelingenden Austausch mit dir,
      liebe Grüße,
      Conny

      1. Ja, du hast Recht, es ist eine anspruchsvolle Herausforderung! 🙂

        Sicherlich ist das Abholen des Gewohnten und ein sensibler Umgang natürlich sehr wichtig. Die bereits geleistete Arbeit und Investition muss gewürdigt werden, klar.

        Liebe Grüße
        Marius

  4. Super Einstieg!!! Herzliche Gratulation!!!
    Und ich muss sagen: ENDLICH auch ein Podcast mit euch! 🙌

    Bin schon sehr gespannt auf die nächsten Themen 🧐😄

    Liebe Grüße,
    Robby

      1. Aja eine technische Anmerkung hätte ich noch:
        Auf meinem Android-Smartphone laggt die Wiedergabe oder stoppt sogar völlig wenn der Bildschirm ausgeschaltet ist.
        Kennen das Problem auch iPhone-Nutzer oder andere Android-Nutzer oder liegt es an mir? 😅

        1. Am iPhone passiert das schon, aber ich kann es dann aus dem gesperrten Bildschirm-Modus noch einmal abspielen. Dann spielt es durch…
          Oooooder, du hörst es dir in einer Podcast App an: Spotify, Amazon und Co…

          1. Google Podcast wartet auf Genehmigung… Wird hoffentlich bis morgen passieren.