Das größte Problem der Musikalität beim Social Dancing – Podcast Episode #31

Wenn man über Musikalität beim Tanzen spricht, reduziert man das Thema oft entweder auf das Timing oder auf die Akzentuierungen und Breaks. Die Beginner wollen einfach mal über längere Zeit das Timing finden und im Timing bleiben und Fortgeschrittene wollen die Breaks und Betonungen erwischen.
Aber da ist so viel mehr als nur diese zwei Aspekte. Denn in dieser Episode unterhalten wir uns über die 5 Säulen der Musikalität im Social Dancing!
Und natürlich unterhalten wir uns über das größte Problem, das die meisten Social Dancer haben, wenn es um Thema Musikalität beim Tanzen geht.

Es besteht eine gewisse Chance, dass du nach dieser Episode die Tanzmusik und das Social Dancing überhaupt mit ganz anderen Augen siehst. 😉

Dance And Make A Difference

Ähnliche Beiträge

Rückmeldungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Hallo Dado, erst mal danke für die inspirierende Zusammenfassung. Auch ich dachte beim Thema Musikalität lange daran das einfach nur die Schritte passend zum Beat /Rhytmus gelernt werden und das war es dann. Ehrlicherweise habe ich erst durch das West Coast Swing einen Zugang zum vertanzen von der Musik bekommen. Angefangen von sogenannten Pausen-Schritten (also Steps ohne Figur) über Syncopierten Schritte und dann die 1 Anzeigen und dann noch möglichst im Tanz die 1 anzeigen fand ich schon mehr als was ich bisher gelernt hatte. Ein Workshop befasste sich dann noch mit Themen wie die Basisfiguren Schnell-langsam und Distanzen und hoch und tief usw. Es kam also immer was dazu. Durch diesen Podcast habe ich eine Struktur gesehen wie das aufeinander aufbaut und wo es hingehen kann. Ja ich habe eine andere Sichtweise bekommen und der Reiz das zu lernen ist groß. Aber eins nach dem anderen.
    So wegen der Anfrage ob Bedarf ist an Drills oder Erklärungen zur Musikalität.
    Jaaaa bitte !!! Sehr gerne am besten so schön strukturiert aufeinander aufgebaut wie ich das kenne von den Drills in der Social Dancing Academy.
    Bei dem Flow-Sprint gab es ein AHA Erlebnis mit der Salsa. Da habt ihr die Musik vertanzt und erklärt. Insbesondere mit Intro/ Strophe/Refrain/ Outro. Das fand ich sehr interessant. Da möchte ich gerne hin. Meine Tänze sehen oft aus: Figur Figur Figur Figur….. und ja Ich versuche ab und zu die 1 anzuzeigen von der Phrasierung und freue mich mal einen Break zu treffen. Da gibt es sooo viel interessantes wie man das schön aufbauen könnte denke ich und du hast da sicher schon einen Plan.
    o.k. Ich freue mich gleich auf das Dienstag Live mit Musikalität. und hoffe zeitnah einzusteigen.
    Nochmal: Bitte um Übungen zur Musikalität zumindest was mich betrifft. – Grins
    Bis dann
    lg Thilo

  2. Ich habe heute deine Podcasts 31 und 32 hintereinander nebenbei beim Fitnesstraining gehört… superinteressant und für mich spannend weil ich gerade bei der Vertanzung der Musikalität im WCS derzeit anstehe. Ich tanze vielleicht nach meiner Einschätzung gutes improver level (oder schlechtes intermediate 🙂 ) und muss gar nicht mehr Figuren können. Aber ich würde die Musik gern besser vertanzen, das sieht bei Anderen bei socials so leicht aus ???!!! Mein Vorteil ich erkenne den Charakter und Phrasierung des Liedes, ich finde schnell die gute “1” oder auch die 5, sehe irgendwas in der Musik schon ein paar Takte vorher kommen… aber wie kann ich das vertanzen ? Ich kann doch nicht eine Figur einfach abbrechen / stehenbleiben wenn ein Break kommt um das zu erwischen ? Was mir im Discofox problemlos gelingt erscheint mir im WCS zu kompliziert..
    Wenn du dazu drills für uns findest und vielleicht Tipps zum Thema “Freiraum / Einladungen dem follower geben” hast bin ich dir dankbar
    schönen Abend

    1. Hallihallo, also über Drills und Beispiele würde ich mich auch freuen was Florian geschrieben hat. Da kann man / ich nie genug bekommen an Tipps.
      Was aus meiner sicht beim West Coast Swing für das Musik vertanzen gut funtioniert, ist wenn man sogenannte Pausen macht. Also ich mein z.B. bei einer 6 Count figur bei 3&4 das einfach zu verlängern ( Beim Sugar Tuck z.B. bei 3&4 ein Go and Stop Go and Stop Go and Stop tanzen. das heißte oben mit der Hand führt der Leader die 4 als würde er das Drehen machen stoppt aber ab und wiederholt den Impulse 2-3 mal. Also so ein hin und her. Das passt zu mancher Musik gut) Wenn du Florian die 1 gut findest dann kannst du das anzeigen mit betonten oder syncopiertem Footwork. Da die gute 1 aber bei 6 Count Figuren sowohl bei der 1, der 3, der 5 der Figurenzahl kommen kann gibt es Varianten das anzuzeigen. Bei der 1 kann man beispielsweise ein Hitchfootwork tanzen. bei der 3 ein Side Tep Step usw. Das ist mit Worte vielleicht schwer zu verstehen außer du kennst solche Footworkstyles. Aber auch das Anzeigen mit Bodymoves auf die 1 geht ja. Halt einfach die 1 betonen.
      Gut Musikalität vertanzen ist gefordert wenn es einen Beatdrop gibt. Also der Beat wegbleibt. Das ist dann eine Freitanzphase. Hier kann man drehen den Körper nach Intuition bewegen ohne eine Figur zu tanzen. Sobald der Beat einsetzt geht swieder los mit Sugarpush Leftside Pass usw.
      Also das sind Dinge die man machen kann.
      Je nach dem wie die Musik ist kannst du die Figuren aber auch vertanzen mit Closed Position ode OpenPosition also mit Distanzen arbeiten oder hoch / tiefer tanzen ; langsamer (halber Beat) oder schneller tanzen. Nur Step Step tanzen oder schnelle Triplesteps.
      O.k. ich höre jetz auf. hahahaha. aber wie du siehst gibt es schon viele varianten West Coast Swing zu vertanzen.
      So das wars mal mit meinem tänzerischen Halbwissen-hehehehe.
      Ich freue mich auf Dados Tipps, denn ich möchte auch noch lernen und Ideen bekommen.
      Liebe Grüße Thilo

      1. Hi Thilo …. wow das klingt schon recht advanced für mich, mehr als nur Halbwissen. Aber du triffst mit deiner Antwort die Richtung wo ich hinwill / wo ich meinen größten Aufholbedarf sehe. Ich verstehe auch was du meinst (Danke für die konkreten Tipps) , aber das Umsetzen ist wie immer das Problem. Und was im Wohnzimmer mit meiner Partnerin noch vielleicht funktioniert, geht bei einem social überhaupt nicht mehr…
        Lieber Dado, vielleicht findest du da ja ein paar Tipps und drills für uns !
        Und Danke @ Thilo nochmals