fbpx

5 Übungen für deine (Tanz-) Fitness zu Hause

Die meisten von uns kennen den kleinen inneren Schweinehund oder die vielen “Gründe”, warum es gerade jetzt nicht passt, zu Hause in die Gänge zu kommen.

Um das zu ändern, findest du im heutigen Artikel unsere beliebtesten 5 Übungen, um nicht nur fit zu bleiben sondern auch Tanz fitter zu werden!

1. Balance am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen

Beginne bereits vor dem Frühstück oder vor dem Start damit, dich und deinen Körper in Balance zu bringen!

Atme nach dem Aufstehen tief durch, räkle beide Hände nach oben und atme aus, in dem du dich zum Boden streckst.

Danach empfehlen wir einen unserer Balance Workouts:

 Drills 4 Dancers #1//4 Min. Tabata Song Workout           

2. Aufrichtung ist das halbe Leben

Die Aufrichtung deines Körpers und eine gute Haltung sind nicht nur für den Tanz sondern für dein Wohlgefühl, für die freie Atmung, für die Entspannung und für eine klaren Blick essentiell!

Integriere die Wahrnehmung deiner Körperhaltung und eine immer wieder bewusste Aufrichtung in deinen Alltag.

Egal ob du am Computer sitzt oder auch bügelst, telefonierst, abwäscht, in einem Gespräch bist – richte dich auf und versuche immer wieder deine Körperhaltung zu korrigieren, deinen Rumpf lang zu strecken, deine Mitte zu spüren und in Balance zu bringen, sowie deine Schultern zu entspannen.

Eine kurze Anleitung dafür, wie du deine Aufrichtung finden kannst, findest du in unserem Snack:

 Mikro-Drill für eine perfekte Aufrichtung – Social Dancing Snack           

3. Frische Luft als Motivationskick

Mache täglich einen Spaziergang von mindestens einer Viertel Stunde! Egal bei welchem Wetter, geh an die frische Luft, atme durch und aktiviere deinen Körper!

Wir lieben es, mit Geschwindigkeiten zu spielen. Gehe einmal ganz langsam und bewusst, achte dabei darauf, wie du dich von deinen Fußsohlen weg drückst, wie dein Körper zusammen spielt, wie deine Aufrichtung ist und wie die Spannung in deinen Schultern und im Nacken ist.

Beim nächsten Mal gehe lege an Tempo zu und gehe schneller, als du normalerweise gehen würdest, um deinen Kreislauf in Schwung zu bringen. 😉

Experimentiere mit der Bewegung an der frischen Luft und nutze die kindliche Neugier, um unbekannte Flecken in der Nähe deiner Wohnung zu entdecken und dir immer wieder kleine Erkundungsziele zu setzen.

4. Stärke deine Mitte

Das A und O für eine bessere Fitness ist eine starke Mitte!

Wir lieben dafür zwei effektive Übungungen, die wir so gut wie täglich kurz ausführen. Du brauchst dafür nur 1-3 Minuten und du kannst sie am Abend oder auch mehrmals täglich dazwischen in Pausen einfließen lassen.

Die unserer Meinung nach zwei besten Ganzkörperübungen für eine starke Mitte, die jeder/e sehr schnell erlernen und ausführen kann sind die “Sophia Loren” Übung (auch während des Fernsehens am Abend gut ausführbar) und der Plank!

Anbei findest du unserer Fitness Drills zum Mitmachen!

Kombiniertes 4-Minuten-Workout mit Plank und Co.

Kombiniertes 4-Minuten-„Sophia Loren“-Workout

5. Musik an und los!

Und last but not least vervollständigt deine Fitness auch das Training der “Ausgelassenheit”!
Schalte deine Lieblingsmusik ein und shake it!
Ob am Morgen, zwischendurch oder auch am Abend – dafür ist oft Platz!

Natürlich kannst du dazu auch deine Lieblingstanzschritte ausführen, neue Tanzschritte ausprobieren oder dich einfach mal ohne nachzudenken in der Musik zu verlieren!

Viele Video Snacks zu unterschiedlichen Tanzrichtungen findest du in unserem YOU TUBE Kanal oder natürlich in unserer Social Dancing Academy. 😉

Nimm dir jeden Tag oder zumindestens 2 bis 3 Mal pro Woche einen Snack vor bzw. ein Video von deinen Lieblingsinstruktoren und setze es einfach um – beschäftige dich damit und entdecke deine Bewegung mit Ruhe und in deinem Tempo.

Weitere Anregungen dazu findest du in unserem Blogarchiv und wenn du auf gute Struktur und Begleitung Wert legst, werfe mal einen Blick in den Member-Bereich unserer Academy!

BONUS TIPP:

Wenn du besonders effektiv sein möchtest, dann dehne täglich auch ein wenig.
Es reicht kleine klassische Dehnübungen in deinen Alltag einzubauen – dich zu räkeln, zu strecken, deinen Rumpf zu beugen, einen Rundrücken zu machen und, und, und.

So – jetzt geht es los!

Nutze gleich den heutigen Tag und lege los.
2 bis 3 Minuten reichen – aber bleibe konstant dran und du wirst sehen, es werden schnell mehr werden.
Am besten wäre es, diese Tipps in deine tägliche Routine einzubauen.

Keep on moving and dancing!

Dance And Make A Difference

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close