fbpx

Die Grundlage des Paartanz…

... die nichts mit deinem Partner zu tun hat!

Um richtig gut im Paartanz führen/folgen/kommunizieren zu können, musst du zuerst deinen eigenen Körper und seine Bewegung wahrnehmen, verstehen und kontrollieren lernen!

Wenn du „der Herr deines eigenen Körpers“ bist, dann hast du auch die Kapazitäten, dich mit der Bewegung deines Partners auseinander zu setzen. Nicht anders herum!

Die wichtigste Bewegungstechnische Grundlage des Paartanzens sind also deine Solo-Skills!

Es kommt aber unserem Ego manchmal sehr willkommen, wenn wir die Schuld auf den Partner schieben können.
In Wahrheit aber hätten wir praktisch in uns selbst die Kapazitäten, aus fast jeder (Paartanz)Situation einen guten Ausweg zu finden.

Die jetzige tanzarme Zeit eignet sich (leider) hervorragend, um deine Soloskills auszubauen, da wir in unserem „normalen Tanzalltag“ meistens zu sehr mit den ganzen neuen Moves und Figuren abgelenkt sind. Dadurch kommen wir oft gar nicht so „tief genug“ hin, um an diesen essentiellen und grundlegenden Solo-Skills zu arbeiten. Alles zu seiner Zeit…
Jetzt ist meiner Meinung nach die beste Zeit für deine Solo-Skills!

Dieser Prozess, bei dem wir unsere Soloskills üben, schärft auch unsere Selsbtwahrnehmung – eine der wichtigsten Eigenschaften von uns Menschen! Wir üben sie aber zu selten aus…

Konkret:
Arbeite an deinen Soloskills, in dem du alleine und isoliert unterschiedliche Bewegungen übst, den Rhythmus und das Timing verinnerlichst und damit kreativ spielst, Footwork bzw. Bodymovement tranierst und deine Musikalität vertiefst.
Allerdings solltest du nicht alles auf einmal üben, sondern immer nur einen der erwähnten Aspekte.

Das klingt vielleicht alles einfacher als es ist? Es ist so einfach!

Es braucht nur ein wenig Entschlossenheit und Disziplin, dass es zur Gewohnheit wird.
Es ist noch besser, wenn du eine Art Plan und einen Guide hast, der dich anleitet.

Tja, unsere Online Academy hat eine Menge Tools für die Verbesserung deiner Soloskills! 😉

Hier kannst du dir einen 7-Tage-Gratis-Testzugang der Academy holen!

Es braucht auch nicht so viel Zeit, wie du vielleicht denkst. Ein paar Minuten täglich reichen schon vollkommen aus und bringen dich sehr viel weiter als du vielleicht vermutest…

Bei der Solo-Practice gibt es allerdings einen Haken –  es gibt da keinen Partner, auf den man die Schuld schieben kann. 😉

Dance (Solo) And Make A Difference

2 Comments

  1. Danke für die vielen Anregungen und Ideen.
    Weiterhin viel Freude bei eurer Art zu unterrichten.
    Eurer kleinen Familie sowie für eure Tanzschule ein schönes 2021
    Kerstin und Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close