fbpx

Die Illusion von „immer schon“

Sprechen, Laufen, Radfahren – das sind typische komplexe Fähigkeiten, die wir irgendwann als selbstverständlich nehmen. Wir können uns später kaum mehr an den (damals) mühsamen Lernprozess erinnern – weder emotional noch kognitiv.

Wir kreieren aus dieser Fähigkeit unbewusst eine Illusion, als hätten wir das immer schon gekonnt.

Mein lieber Freund und auch eine Art Mentor Robert Royston nennt dieses Phänomen „The Illusion of always„.

Was machen wir jetzt mit dieser Information?

Erstens hilft sie uns zu wissen, wie weit wir es bereits in unserer (tänzerischen) Entwicklung geschafft haben.

Tiefgreifende Erfolge kommen oft schleichend und unsichtbar, sodass wir gar nicht mehr merken, wie viel besser wir über eine längere Zeit geworden sind. Das wiederum gibt uns Kraft, Motivation und auch Selbstbewusstsein, dass wir die Kapazitäten und Fähigkeiten haben, etwas Großes zu schaffen, wenn wir ein großes Projekt systematisch und geduldig angehen.

Weiters ist das Bewusstsein über diese „Illusion von immer schon“ vor allem für alle (Tanz)Unterrichtenden wichtig, die entweder sehr talentiert sind, und/oder bereits sehr lange auf hohem Level tanzen (vielleicht schon seit der Kindheit), und/oder eben einfach „native“ in ihren Tanzfähigkeiten sind!

Native Speaker-Effekt

Ein Beispiel: es ist super, sich mit einem native Speaker in einer Fremdsprache zu unterhalten, um in die Konversation zu kommen. Allerdings ist ein (nicht gezielt trainierte/r) native Speaker/in nicht meine erste Wahl, wenn ich die Sprache erst erlernen will.
Da nehme ich persönlich lieber jemanden, der es genauso lernen musste.

Du magst eine ganz andere Meinung dazu haben, und das ist völlig ok.
Es gibt hier keine Regel für alle und alles und ich möchte schon gar nicht damit behaupten, dass die „nativ Instruktoren“ nicht unterrichten können.

Ich beobachte nur ein Phänomen (auch bei mir selbst), das uns alle in bestimmten Disziplinen betrifft. Je mehr wir es wahrnehmen, desto mehr können wir Empathie für die empfinden, die gerade diese Phase in ihrer Entwicklung durchgehen, die wir längst hinter uns und vielleicht vergessen haben.

Das macht uns nur wertvoller für unser Umfeld. Das ist alles. 😉

Dance And Make A Difference

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close