Drehtechnik – Tag 2, Abend

Wir werden dir in dieser Woche viele Inputs zur Drehtechnik geben und wir sehen alle wichtig und wertvoll, um besser drehen zu können. Klar…

Allerdiiiiiiiiings…
Informationen sind gut, aber die Essenz ist wichtiger – sprich alle Informationen auf ein paar Grunderkenntnisse reduziert!
Alles andere ist entweder ein Derivat davon oder baut direkt auf diesen Grundlagen auf.

Deswegen möchten wir dir in der folgenden Lektion zwei der wichtigsten Tipps für deine Drehungen mitteilen.
Diese Grundprinzipien solltest du auf jeden Fall aus dieser Woche mitnehmen.😉

Weiter gehen wir zu einem super simplen und essentiellen Prinzip beim Drehen, das ALLES verändern kann, wenn angewendet wird – unsere Kopfbewegung bzw. Blickausrichtung während des Drehens, das sogenannte Spotten.
Sehr sehr viele Tänzer*innen übersehen diesen Aspekt und kämpfen umso länger mit ihren Drehungen.
Dies ist ein Rädchen, das sehr viel Fokus verdient und sehr viele Vorteile mit sich bringt – nicht nur in der Funktion, sondern in der Dynamik und Ästethik unserer Drehungen.
Die Auswirkung des Spottens auf unsere Drehungen sind ähnlich wie unsere Aufrichtung! 😳

Damit wir die Zusammenhänge noch besser verstehen, zeigt Dado in folgenden Video eine Verbindung zwischen dem Spotten und dem Prinzip der Gegenkräfte. So fügen sich langsam die bereits erwähnten Prinzipien in einen schönen runden Kreislauf und ergeben mehr und mehr Sinn. 😉