Aufrichtung – Tag 4 – Morgen

Gestern Abend haben wir die drei Phasen der Körperspannung besprochen und heute starten wir mit einem Drill, der dich entspannt und Energie geladen in den Tag tanzen lässt!

Dieser Drill wird das Gefühl von Tonus noch bessere veranschaulichen – der Spannung vs. Tonus-Drill.

Im nächsten Video erklärt Conny, worum es dabei geht und wie man aus dem Zustand der Verspannung in den gewünschten Tonus kommen kann.

Und hier haben wir einen Drill mit Musik kreiert, damit du gleich mitmachen kannst. Somit kommst du dir vielleicht weniger komisch vor, wenn du diesen Drill zusammen mit Conny und zur Musik machst. 😉

Wir hoffen, dass du nach diesem Drill nicht nur eine bessere Verständnis sondern auch ein besseres Gefühl bekommen hast.

DEINE HEUTIGEN AUFGABEN

Heute beginnen wir mit der zweiten Phase unseres Konzepts – wir probieren den Fontäne Drill bzw. den Brustkorb-Trigger in dynamischeren Szenarien umzusetzen.
Die erste Phase war, die Aufrichtung statisch (und ohne Ablenkung) zu finden und zu halten.

Als nächstes wollen wir die gleichen Drills aber mit einer zusätzlichen Ablenkung absolvieren.

Überlege dir, was du an simplen aber stetigen (Ablenkungs)Aktivitäten machen könntest, während du deine Aufrichtung ausübst. Du könntest z.B. etwas lesen oder deinen Facebook Feed scrollen. 😉

Hier ist ein Video, in dem ich (Dado) dir ein paare meine Tagessituationen zeige, in denen wir unsere Aufrichtung (und Tonus) in Kombination mit anderen Aktivitäten üben können.

Kommentiere unten, welche Aktivität du dir ausgesucht hast und wie es für dich war.

Konkret: probiere möglichst oft über den Tag verteilt (mindestens 5 Mal) den Brustkorb-Trigger mit dem richtigen Tonus im Rumpf und in den Armen zu aktiveren während du idealerweise etwas anderes (simples) machst, wie zum Beispiel Treppen steigen. 😉
Damit wird ein simples Treppensteigen zu einem wahren Catwalk, haha! 😬