Für uns persönlich (C&D) war West Coast Swing der Tanz, für den wir am längsten gebraucht haben, seinen “Code zu knacken”. Er ist extrem wandelbar und bietet uns Tänzer*innen so viele Möglichkeiten, dass man am Anfang kaum eine klare Struktur erkennen kann.

Ironischer Weise hat er aber eine so starke Struktur und Grundlage, dass sich WCS gerade deswegen so gut für die Improvisation eignet.

Genau deswegen ist dieses Modul umso wichtiger für unseren Lernprozess in diesem Tanz. Vor allem dann, wenn wir von einem anderen Tanzstil “kommen”.

West Coast Swing ist anders als alle Tanzstile und trotzdem bedient er sich so vieler Eigenschaften und Konzepte aus anderen Tanzstilen. Das macht ihn so wandelbar und fast magisch, da man oft drei Mal hinschauen muss, um zu erkennen was da gerade passiert ist, geschweige zu “checken”, wie “der Trick” ohne Choreografie überhaupt möglich ist.
Die interessanteste Eigenschaft für viele: WCS ist der einzige Tanz, der keinen Grundschritt hat!

Umso wichtiger sind die Lektionen in diesem Modul, da du dadurch einen umfassenden Überblick darüber bekommst, wie dieser Tanz tatsächlich klickt.
Sie sollen dir helfen, die Magie dieses unglaublichen Tanzstiles zu verstehen, um dann auch selber zaubern zu können. 😉

Not Enrolled

Kurs Includes

  • 1 Modul
  • 15 Lektionen

Responses

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.