Modul 1 von 0
In Bearbeitung

MUST READ vor dem Beginn!

Hier erklären wir die beste Herangehensweise für dieses Intensive, damit du möglichst effektiv und schnell deine Körperhaltung verbesserst. 😉

Dieses Intensive ist in drei Phasen aufgeteilt:

1.Wahrnehmung des Status Quo + Entdeckung der neuen Aufrichtung

2.Neue Gewohnheit/Bewegung im Alltag etablieren und automatisieren

3.Neue Gewohnheit/Bewegung in den Tanz transferieren, immer wieder abrufen und dann automatisieren

Dabei ist es wichtig, dass du in der 1. Phase der Wahrnehmung deine Aufrichtung möglichst neutral von aussen beobachtest und ohne Attribute analysierst.
Sei nett zu dir selbst und verurteile dich nicht für das, was du vorfindest. Du bist ja schlussendlich hier in diesem Kurs, um genau diese Bereiche zu verbessern, und wir helfen dir leidenschaftlich gerne dabei! 💪🏻😉

Danach sollst du ganz genau wissen, was du tun solltest, um eine möglichst korrekte Ausführung zu gewährleisten.
Nicht vergessen, wir bilden hier und trainieren Gewohnheiten. Es ist kontraproduktiv, wenn du inkorrekte Ausführung einer Übung sehr oft wiederholst.
Fokus ist der Schlüssel!

Deswegen betonen wir immer wieder in diesem Training, dass es besser ist sehr kurze aber hoch konzentrierte Einheiten zu absolvieren als lange Einheiten mit einer halben Konzentration.
Der Fokus macht einen großen Unterschied für deinen Erfolg und auch deine Zeiteffizienz! 😉

In der 2. Phase geht es an die Aktivierung dieser neuen Bewegungsgewohnheit (z.B. Aufrichtung) in deinem Alltag. Das bringt viele Vorteile für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden. Wenn du diese Bewegung im Alltag und in einem weniger komplexen Kontext als beim Tanzen aktivieren und dann automatisieren kannst, besteht eine große Chance, dass du es beim Tanzen auch schaffst.

Die 3. und entscheidende Phase profitiert natürlich von den zwei vorherigen Phasen. Hier nehmen wir diese positive Aktivität aus unserem Alltag und wenden sie im Tanzen an. Wir kreieren eine Brücke zwischen dem Alltag-und Tanz-Kontext.

Der Kontext ist hier ein Schlüsselfaktor. Wir Menschen verbinden unterbewusst bestimmte Aktivitäten mit bestimmten Zusammenhängen. Es ist oft sehr schwer die gleiche Aktivität in einem neuen Kontext abzurufen und erst zu automatisieren. Aber das ist ok.
Du hast ja diesen Kurs, der dir bei diesem Prozess hilft. 😉

Weil diese Skills im Tanzen so elementar und omnipräsent  sind, sind sie auch relativ schwer zu trainieren und zu optimieren. Meistens konzentrieren wir uns beim Tanzen auf das “Offensichtliche”: Figuren zu kreieren, Lead & Follow, usw.
Tanzen ist eine hochkomplexe Aktivität, bei der sehr viele Dinge gleichzeitig und schnell passieren. Unsere Aufmerksamkeitskapazität ist jedoch enden wollend. Dadurch werden die essentiellen Skills wie Aufrichtung und Körperhaltung eher vernachlässigt und “auf später verschoben”.

 

Sequentielle Freischaltung der Lektionen

Dieses Intensive ist absichtlich so kreiert, dass neue Lektionen täglich veröffentlicht werden (und nicht alle auf einmal), damit du sie der Reihe nach angehen kannst. First things first!
Die Reihenfolge ist also essentiell, da diese Skills aufeinander aufbauen und voneinander profitieren.

Es werden 2 Lektionen täglich freigegeben. Idealerweise solltest du sie eben so angehen, wie es von uns gedacht ist: morgens und abends.

Das ist die effektivste Art und Weise, wie du schnell und effizient neue Gewohnheiten entwickelst.

Die Lektionen in der Früh bestehen wiederum aus 2 Teilen.
Der erste Teil sind kurze Aktivierungseinheitendie die richtigen Muskeln mobilisieren und stärken, um deine Körperhaltung zu triggern und dann auch halten zu können.

Der zweite Teil besteht aus deinen Aufgaben für den Tag. Diese Aufgaben werden in Form von simplen “Ninja-Drills” über den Tag verteilt.
Ninja-Drills sind simple kurze Mikro-Übungen, bei denen deine Umgebung kaum merken wird, dass du irgendwas tatsächlich übst. Deswegen der Name Ninja! 😬

Diese Ninja-Drills sind aber extrem powervoll, da wir durch sie eine neue positive Gewohnheit kreieren, die wir im Tanzen dann etablieren und automatisieren wollen.

Die Lektionen am Abend bestehen aus Drills & Workouts und Erklärungen über die Bereiche, die wir in der Woche verbessern wollen.

Das bedeutet, dass dieses Programm primär auf die praktische Umsetzung orientiert ist und gleichzeitig durch Lektionen unterstützt wird, in denen wir das Verständnis und Zusammenhänge vermitteln.
Dadurch bekommen die Übungen ihren Sinn und ihre Substanz. 😉

Es ist ein 7-Tage-Intensive, aber eigentlich ist es eine lebenslange Aufgabe, unseren Körper bewusst und aktiv durch die Gegend zu tragen. Dieser Kurs hilft dir die richtigen Tools und Trigger dafür zu finden, aber die Arbeit musst du schon selbst machen. 😉

Dieses Training hat den ersten Teil unseres ersten 4-Wochen-Essentials-Intensive in der Academy gebildet und das Feedback von allen Intensive-Teilnehmer*innen war überwältigend!
Sie alle haben innerhalb von nur einer Woche große Veränderungen in ihrer Aufrichtung und in ihrem Körpergefühl im Allgemeinen gespürt und das Gleiche wünschen wir dir auch! 😉

Morgen früh werden deine ersten Lektionen veröffentlicht und wir hoffen, dass du sie gewissenhaft ausführen wirst, denn dann wirst du auch die besten Ergebnisse einfahren. 🤷‍♂️

Rückmeldungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.