Nur kurze Zeit: 20%-Rabatt auf alle Angebote!

Alle Tanzstile

The true essence of dance movement, teaching and learning to dance – Robert Royston Interview (English) – Podcast Episode #61

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Buzzsprout. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

English description below…

Diese Episode hat einen ganz besonderen persönlichen Stellenwert für mich/uns!

Denn heute habe ich einen Podcast-Gast, der nicht nur eine Tanz-Legende ist, auch wenn das alleine schon ausreichen würde…
Er ist seit ein paar Jahren auch mein Tanz-Mentor und noch wichtiger – ein sehr lieber Freund. Ich kenne niemanden, der mehr umfassendes, profundes und tiefes Wissen übers Tanzen besitzt als er!
Die Rede ist natürlich von Robert Royston! Er ist Champion in 11 unterschiedlichen Tanzstilen, West Coast Swing Hall of Fame Member, 7-facher US-Open Sieger, erfolgreicher Broadway und Kinofilm-Choreograph und hat für viele große Stars choreografiert wie z.B. Tailor Swift und das wichtigste zum Schluss: er hat selbst viele Champions trainiert und sie zu vielen Titeln geführt.

Eine Szene, die seinen Tanzunterricht am besten beschreibt: in seinen Workshops haben viele Teilnehmer ihr Handy oder ein Notizbuch bei der Hand, um möglichst viel von seinen vielen Tanz Weisheiten festhalten zu können.

Im heutigen Interview erfährst du seine Sicht auf viele interessante Tanzthemen:
Ich zähle einige der Themen auf:

  • Was sind Robert´s wichtigste Kriterien, wenn es um die Beurteilung der Qualität einer Tanzbewegung geht…
  • Welche Tanzfähigkeit vermisst er sowohl bei den Profis als auch bei den Hobbytänzer*innen.
  • Robert verrät die EINE Sache, die jeder von uns ändern müsste, um ein besserer Tänzer zu werden
  • 4 musikalische Kriterien, die jeder guter Tanz erfüllen muss
  • Er erklärt den Unterschied zwischen guten und schlechten Tanzlehrer
  • Und zum Schluss erleuchten wir das Problem der naturtalentierter Tanzlehrer.

English version:
This episode has a very special personal significance to me! Because today, I have a podcast guest who is not only a dance legend, although that alone would be enough… He has also been my dance mentor for a few years now, and even more importantly, a very dear friend. I don’t know anyone who possesses more comprehensive, profound, and deep knowledge about dance than he does! Of course, I am talking about Robert Royston! He is a champion in 11 different dance styles, a West Coast Swing Hall of Fame member, a 7-time US Open winner, a successful Broadway and film choreographer, and has choreographed for many big stars such as Taylor Swift. And most importantly, he has trained many champions and led them to many titles. A scene that best describes his dance teaching: in his workshops, many participants have their phone or a notebook at hand to capture as much of his many dance wisdoms as possible.

In today’s interview, you will learn his perspective on many interesting dance topics:

  • What are Robert’s most important criteria when it comes to judging the quality of a dance movement…
  • What dance skill is he missing from both professionals and hobby dancers.
  • Robert reveals the ONE thing that each of us would need to change to become a better dancer
  • 4 musical criteria that every good dance must meet
  • He explains the difference between good and bad dance teachers
  • And finally, we shed light on the problem of natural-born dance teachers.

Dance And Make A Difference

4 Antworten

  1. Ein wunderbares Gespräch … schon wieder so viel gelernt und verstanden bzw. angefangen, zu lernen und zu verstehen. Danke dafür, Dado!

  2. Besten Dank für das Interview, lieber Dado
    Es hat mich sehr angeregt, ich bekam viele Impulse. Vielleicht kannst du mal einen Podcast mit diesen Themen machen, habe ich doch nicht alles verstanden und begriffen. Es würde mich sehr freuen.
    Randolph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert